Fakten

Einige Hintergründe zum Thema „Benachteiligungen von Frauen in Indien“

Immer wieder werden wir vom L.U.C.Y.-Hilfswerk gefragt, warum wir diese mitunter aufreibende ehrenamtliche Arbeit denn leisten. Zum einen hat dies historische und ganz individuelle Gründe, zum anderen liegen die Ursachen auch in einem ernsten Bedürfnis Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten von Menschen, in diesem Falle von Mädchen und Frauen, zu verhindern bzw. Leiden zu mindern. Wir haben die Hoffnung, das ihr finanzielles und unser zeitliches Engagement die Lebenslagen von Menschen ein wenig verbessert und anhand unserer Reisen können wir durchaus vielfältige Erfolge sehen.

Zwei Reporter renommierter deutscher Zeitungen haben in einem, unserer Meinung nach ausgezeichneten Buch, nach Hintergründen und Ursachen der Benachteiligung von Menschen, hauptsächlich von Frauen in Indien geforscht. Wir haben einmal versucht einige ihrer Aussagen in kurzen Stichwörtern zusammenzufassen, nicht um dieses Land zu diskreditieren, sondern um Verständnis zu wecken, für die notwendige und längerfristig angelegte Unterstützung der Projekte.

  • Quelle„ Indiens verdrängte Wahrheit“, Georg Blume/Christoph Hein, edition Körber-Stiftung, Hamburg 2014

  • Vereinte Nationen 2014: „...in Indien verhungern in 1 Jahr mehr als 1,5 Millionen Kinder im Alter bis zu 6 Jahren. Die meisten von Ihnen sind Mädchen“ „..Tod auf Grund von Diskriminierung, Hunger und Desinteresse“ (S.9)

  • 2 Millionen Frauen sterben jedes Jahr in Indien aufgrund von Diskriminierungen. (S.10)

  • 700 Millionen Menschen haben in Indien nicht genug zu essen. (S.13) In Indien leben 1/3 der allerärmsten, hungernden Erdenbürger (S.14) bzw. 1/3 aller Menschen der Erde, die mit weniger als 1,25 Dollar/Tag auskommen müssen.

  • 59% des Getreides, dass die Regierung (Singh) den Armen zur Verfügung stellt, kommt aufgrund von Korruption und mangelhafter Lagerung nicht bei den Armen an.

  • 2010 gab es lt. indischem Amt für Kriminalstatistik 8.391 tödliche Verbrennungen von Frauen (z.B. wegen mangelnder Mitgift) (Hohe Dunkelziffer, da keine Anzeigen)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren